Make your own free website on Tripod.com
      Prognostic's Insight:

egg_line1.gif

  "Ecclesiae Sclavoniae"

~und die Dominikaner mission in Bosnien~

  

  

  

Section 1
Part 1
Part 2
Part 3

Section 2
Part 1
Part 2
Part 3
Part 4
Part 5

Section 3
Part 1
Part 2
Part 3
Part 4

  

         Im I. kapitel seiner Abhandlung berictight der verfasser seine bisherige skeptische Stellunganahme gegenüber der these, das im XIII. Jahrhundert unter der "ecclesia Sclavoniae" die häretische "bosniche Kirche" gement wurde. Dieser These stuert er jetzt selbst einen weiteren wertvollen Beitrag: die ungarnische Dominikanerchronik des Priors Suibertus aus dem J. 1259. Trotzdem lehnt er die Hipoteze A. Solovev's über Belizmansa als den angelibchen Antipapast in bosnien als unbegrundet ab.

Im II. Kapitel schildert der verfasser das verhältnis der päplistchen Kurie gegenüber Bosnien in zeittraume 1221-1250, als sie von keinem mittel scheute, dies Land zum undbedingten gehorsam zu zwingen. Zu diesem Zwecke bediente sie sich, ausser dem weltlichten Arm des ungariche Hofes, auch der inquisition des Dominikaner-Ordens.

Diese Tätigkeit des gennten Ordens wird im III, Kapitel besondes behandelt und auf Grund der oben erwähten Chronik in all ihrer Grusamkeit beleuchtet.

Im Ganzen beureteilt der Verfasser die Dominikaner-Mission in bosnien als eine verhältnismässig kurze Episode, die jedoch in der Geschichte dieses Landes einen überaus wichtingen Wender punkt darstellt. Mit dem Erscheinen der dominikaner in Bosnien im J. 1233. werden nämlich die lezten Bande, welche dies Land mit der katholischen "ecclesia bosniensis" noch verknüpften, endgültig zerrissen.